Einstiegsqualifizierungen: Dem Nachwuchs eine Chance geben

Die betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ) richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren. Ausbildungswillige junge Menschen sollen die Möglichkeit zur längeren beruflichen betrieblichen Erprobung erhalten, auch wenn sie aufgrund einer besonderen Vermittlungsperspektive oder (noch) fehlender Ausbildungsreife bislang keine betriebliche Ausbildung beginnen konnten.

Während der EQ arbeitet die/der Jugendliche in Voll- oder Teilzeit im Ausbildungsbetrieb und wird durch die Vermittlung ausbildungsrelevanter Inhalte (z.B. im Rahmen von Ausbildungsbausteinen) auf die Berufsausbildung vorbereitet. Parallel wird die entsprechende Fachklasse der Berufsschule besucht. Ziel ist bei Eignung der Jugendlichen die Übernahme in ein betriebliches Ausbildungsverhältnis in dem jeweiligen Betrieb. Hierzu muss der Ausbildungsbetrieb vorab grundsätzlich seine Bereitschaft erklären. Die Jugendlichen erhalten mit der Einstiegsqualifizierung die Möglichkeit, in einem Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten einen Ausbildungsberuf, den Ausbildungsbetrieb und das Berufsleben kennen zu lernen. Ausbildungsbetriebe erhalten die Möglichkeit, Bewerber*innen auf Ausbildungssuche früher und besser kennenzulernen. Betriebliche Einstiegsqualifizierungen sind daher Türöffner in betriebliche Ausbildung.

Wir als Jobcenter EN bieten – auch kurzfristig – Auszubildende aus dem Ausbildungsbewerberpool. Wer Auszubildende sucht, kann sich direkt bei unserem Ausbildungsvermittlungs-Team melden:

Frau Redjai – Hattingen, Schwelm, Breckerfeld, Gevelsberg, Ennepetal, Sprockhövel

Tel.: 02336 93-3964

E-Mail: M.Redjai(@)en-kreis.de

Frau Sodan – Witten, Wetter, Herdecke

Tel.: 02336 93-4888

E-Mail: M.Sodan(@)en-kreis.de