"Durchstarten in Ausbildung und Arbeit / Gemeinsam klappt’s"

Eine Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Für eine nachhaltige Integration in den deutschen Arbeitsmarkt sind Sprachkenntnisse, ein Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung sehr wichtig. Gerade bei jungen Geflüchteten kann eine Nachqualifizierung in Deutschland ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt und damit ihre Integration in die Gesellschaft erhöhen.

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat deshalb die Initiative „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit / Gemeinsam klappt‘s“ mit einem Fördervolumen von 50 Millionen Euro ins Leben gerufen. Getragen wird die Initiative von den beiden Ministerien für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) und für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI).

Im Mittelpunkt dieser Initiative steht die Verbesserung der Integrationschancen volljähriger Geflüchteter im Alter von 18 bis 27 Jahren, unabhängig von ihrer aufenthaltsrechtlichen Stellung. Ziel ist es, die Potenziale dieser jungen Menschen zu entdecken, zu fördern und ihre Entwicklung zu unterstützen.

Umsetzung im Ennepe-Ruhr-Kreis

Im Ennepe-Ruhr-Kreis werden vier Förderbausteine der Initiative umgesetzt.

Förderbaustein 1: Coaching

Die Beratung und Betreuung der Teilnehmenden im Coaching hat zum Ziel, die Teilhabe am Arbeitsmarkt zu ermöglichen und zu verbessern.

An folgende Ansprechpersonen können Sie sich in den Städten wenden:

 

Name

Träger

Email / Telefon

Städte

Abdulrahman Alhamoud

AWO EN

abdulrahman.alhamoud@
awo-en.de

0176/60738652

Herdecke, Wetter, Haßlinghausen, Gevelsberg

Hovik Sahakyan

AWO EN

hovik.shakyan@awo-en.de

0175/4507575

Herdecke, Wetter, Haßlinghausen, Gevelsberg

Christina Große-Munkenbeck

Caritas EN

migration@caritas-en.de

02324/5699023

Hattingen, Niedersprockhövel

Branko Wositsch

Caritas EN

Ulrike Kopf

Bethel.regional Gebal

Ulrike.kopf@bethel.de

02332/9195502 & 0151/16894052

Schwelm, Ennepetal, Breckerfeld

Miriam Galander

Bethel.regional Gebal

Miriam.Galander@bethel.de

02332/80018 & 0151/26668470

Werner Greshake

Bethel.regional Gebal

Werner.Greshake@bethel.de

0151/11825245

Janine Reinke

QuaBeD gGmbH

janinereinke@quabed.de

02302/2824626 & 0176/42773117

Witten

 

Förderbaustein 2: Berufsbegleitende Qualifizierung und/oder Sprachförderung

Die berufsbegleitende Qualifizierung und Weiterbildung sowie berufsbezogene Sprachförderung über die Arbeitgeber*innen hat das Ziel, die beruflichen und sprachlichen Kompetenzen der Arbeitnehmer*innen in Bezug auf die ausgeübte Tätigkeit zu verbessern. Dieser Förderbaustein soll während der Ausbildung oder einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung genutzt werden. An folgende Ansprechperson können Sie sich wenden:

Name

Träger

Email / Telefon

Ulrike Kopf

Bethel.regional Gebal

Ulrike.kopf@bethel.de

02332/9195502 & 0151/16894052

 

 

 

 

 

Förderbaustein 4: Schul-, ausbildungs- und berufsvorbereitende Kurse sowie Jugendintegrationskurse

Die schul-, ausbildungs- und berufsbegleitenden Kurse sowie Jugendintegrationskurse haben das Ziel, die Schul- beziehungsweise Ausbildungsreife oder Studierfähigkeit wiederherzustellen. Die Projektfabrik wird das Angebot „FREDERIK SPRACHKULTUR“ umsetzen. Es fördert die sprachliche und soziale Integration, die persönliche Potentialentfaltung und erleichtert den Teilnehmenden den Einstieg in den Arbeitsmarkt. An folgende Ansprechperson können Sie sich wenden:

Name

Institution

Email / Telefon

Dorit Remmert

Projektfabrik

remmert@projektfabrik.org

02302/9145511


Förderbaustein 6: Teilhabemanagement

Die Teilhabemanager*innen ermitteln die Bedarfe der Geflüchteten, zeigen ihnen Wege der Qualifizierung, Ausbildung und Beschäftigung auf und berücksichtigen dabei ihre lebensweltliche Situation. An folgende Ansprechpersonen können Sie sich wenden:

Name

Institution

Email / Telefon

Susanne Moeck

AWO EN

susanne.moeck@awo-en.de

02332/5588836

Rabee Abualhaj

AWO EN

Rabee.Abualhaj@awo-en.de

0151/10918947

Zielgruppe:

Volljährige Geflüchtete im Alter von 18 bis 27 Jahren, unabhängig von ihrer aufenthaltsrechtlichen Stellung


Ihre Ansprechpersonen


Suceska

A.Suceska(at)​en-kreis.de 02336 4448-182 Kommunales Integrationszentrum Adresse | Öffnungszeiten |

Schöne

F.Schoene(at)​en-kreis.de 02336 4448-180 Kommunales Integrationszentrum Adresse | Öffnungszeiten |