Barrierefreiheit der Homepage

Erklärung zur Barrierefreiheit gemäß § 4 Abs. 1 S.2 BITV NRW

Der Ennepe-Ruhr-Kreis ist bemüht, seine Websites/Formulare im Einklang mit den Bestimmungen des Behindertengleichstellungsgesetzes Nordrhein-Westfalen (BGG NRW) sowie der Barrierefreie-Informationstechnik Verordnung Nordrhein-Westfalen (BITV NRW) zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Website/Formulare des Ennepe-Ruhr-Kreises www.enkreis.de.


Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die Anforderungen der Barrierefreiheit ergeben sich aus der BITV NRW (insbesondere §§ 3, 4 BITV NRW) und den durch diese in Bezug genommenen weiteren Rechtsvorschriften.

Die Website ist mit diesen Anforderungen teilweise vereinbar. Eine unabhängige Überprüfung durch die BIK steht aber noch aus. Es wird derzeit daran gearbeitet, die Barrierefreiheit bzw. Zugänglichkeit der Website/Formulare zu verbessern. Die festgestellten Unvereinbarkeiten sind nachfolgend ausgeführt.


Nicht barrierefreie Inhalte

Insbesondere die ausgefüllten bzw. generierten PDF-Dokumente/Dateien sowie Formulare sind häufig nicht ausreichend barrierefrei. Grund hierfür sind technische Hindernisse und zu beachtende rechtliche Bestimmungen (u.a. bzgl. der Formvorschriften für Formulare und der sicherzustellenden Unveränderbarkeit von erfassten Daten). Wir bemühen uns - soweit dies technisch und rechtlich möglich ist - um eine baldige Behebung der noch bestehenden Barrieren. Da es sich um eine Vielzahl von Dokumenten/Dateien handelt, die nur schrittweise angepasst werden können, wird die Behebung der noch bestehenden Barrieren jedoch leider noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Vorlesefunktion: Als zusätzlichen Service empfehlen wir, bei Bedarf die in die Browseroberfläche integrierten Vorlesefunktionen zu nutzen oder die bereitgestellten Inhalte in Deutscher Gebärdensprache wahrzunehmen.


Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 23.09.2020 erstellt. Die Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen beruht auf einer im Zeitraum vom 21.09.2020 bis 23.09.2020 durchgeführten Bewertung durch den Ennepe-Ruhr-Kreis selbst. 


Feedback und Kontaktangaben

Wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen möchten, können Sie sich per Kontaktformularoder E-Mail im Hinblick auf Ihre Anmerkungen und Fragen zum Thema Barrierefreiheit an uns wenden. Hier können Sie uns auch insbesondere etwaige Ihnen aufgefallenen Mängel in Bezug auf die barrierefreie Gestaltung mitteilen und Informationen über von der Anwendung der Richtlinie ausgenommenen Inhalte einholen.

Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden der Mitteilung im Kontaktformular die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten sowie der weitere Inhalt der Mitteilung an die zur Beantwortung zuständige Stelle

 

Ennepe-Ruhr-Kreis
Der Landrat
Hauptstraße 92
58332 Schwelm
Im Auftrag
Fleming Borchert
02336 932436
f.borchert@en-kreis.de

 

übermittelt sowie dort gespeichert und zur Beantwortung der Anfrage verwendet werden. Lesen Sie hierzu auch bitte unsere Datenschutzerklärung.

 

Durchsetzungsverfahren/Schlichtungsverfahren

Wenn Sie auch nach Ihrem Feedback bzw. Ihrer Mitteilung an die oben genannte Stelle keine zufriedenstellende Antwort erhalten haben, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach § 10d Behindertengleichstellungsgesetz Nordrhein-Westfalen (BGG NRW) wenden. Diese hat die Aufgabe zur Unterstützung bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes. Die Kontaktangaben der Schlichtungsstelle lauten:

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Mauerstraße 53
10117 Berlin

Telefon: +49 – (0)30 18 527-2805
Fax: +49 –(0)30 18 527-2901

E-Mail: info(at)schlichtungsstelle-bgg.de
Internet: www.schlichtungsstelle-bgg.de

Deutsche Gebärdensprache (DGS)

Der Ennepe-Ruhr-Kreis stellt auf seiner Homepage einige Informationen in Deutscher Gebärdensprache (DGS) dar. Diese werden mit Hilfe eines Gebärdensprache-Avatares dargestellt. Die Videos erreichen Sie über einen Klick auf die unten dick unterlegten Zeilen.

Sie erhalten dort

Informationen zum Aufbau der Homepage des Ennepe-Ruhr-Kreises

und

Informationen zum Inhalt der Homepage des Ennepe-Ruhr-Kreises.

Es ist absehbar, dass es auch in Zukunft neue Videos mit DGS auf der Seite des Ennepe-Ruhr-Kreises in einzelnen Bereichen geben wird.