Förderrichtlinie Naturschutz

Förderprogramme - Förderrichtlinie Naturschutz (FöNa)

Die FöNa dient insbesondere zur Verwirklichung der Ziele des Landschaftsgesetzes und der Durchführung von gemeinschaftsrechtlichen ökologischen Regelungen. Es handelt sich dabei um ein ausschließlich durch das Land Nordrhein-Westfalen gefördertes Naturschutzprogramm.

Wer wird gefördert?
Kreise, kreisfreie Städte, kreisangehörige Städte und Gemeinden sowie Privatpersonen, Vereine, Verbände sowie Träger von Naturparken und Biologische Stationen

Was wird gefördert?
Maßnahmen, die zur nachhaltigen Sicherung der Pflanzen- und Tierwelt sowie der Vielfalt, Eigenart und Schönheit von Natur und Landschaft dienen.

Wo ist der Antrag zu stellen?
Der Antrag ist in einfacher Ausführung bei der Bezirksregierung oder, - bei kleineren Maßnahmen bis ca. 3.000,- Euro - bei der unteren Naturschutzbehörde des Ennepe-Ruhr-Kreis einzureichen.

Wann ist der Antrag zu stellen?
Anträge können ganzjährig gestellt werden.

Welche Rechtsgrundlage besteht?

  • Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege (Föderrichtlinien Naturschutz – FöNa) link
  • Verwaltungsvorschriften zu § 44 LHO
  • Verwaltungsvorschriften für Zuwendungen an Gemeinden (GV)-VVG.

Antragsunterlagen: Link zur Bezirksregierung

Ihre Ansprechperson

Herr Schuschke

J.Schuschke(at)​en-kreis.de 02336 932632Adresse | Öffnungszeiten | Details