Jobcenter EN weist auf geänderten Pfändungsschutz hin

Stempel mit P-Konto-Vorlage

Wer dies versäumt und nach dem 31. Dezember noch kein P-Konto hat, muss damit rechnen, dass die Bank auch Zahlungseingänge aus staatlichen Sozialleistungen sowie Kindergeld, die auf einem Girokonto mit Pfändung eingehen, direkt an den Gläubiger weiterleitet und es damit zu keiner Auszahlung an den Kontoinhaber kommt. Das bisher für Empfänger gesetzlich geregelte 14-tägige Zugriffsrecht auf überwiesene Sozialleistungen gibt es ab Januar 2012 nicht mehr. „Um finanzielle Nachteile zu vermeiden, sollte daher rechtzeitig ein P-Konto beantragt werden. Banken und Sparkassen sind gesetzlich verpflichtet, diese Umwandlung durchzuführen“, so das Jobcenter EN.