Schuleinstieg für neuzugewanderte Kinder und Jugendliche

In Deutschland ist die Schulpflicht für Kinder und Jugendliche gesetzlich geregelt. Alle Kinder und Jugendlichen zwischen sechs und 18 Jahren müssen in der Regel zur Schule gehen. Diese Schulpflicht gilt auch für die neuzugewanderten Kinder und Jugendlichen – unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem rechtlichen Aufenthaltsstatus.

Seit 2015 sind wir die zentrale Anlaufstelle für neuzugewanderte Eltern mit schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen, die erstmals eine deutsche Schule besuchen und noch nicht über die notwendigen Deutschkenntnisse verfügen. In einem Beratungsgespräch ermitteln wir die Bildungsbiographien und die grundlegenden schulischen Kenntnisse der zukünftigen Schüler*innen. Darüber hinaus beraten wir die Eltern über das deutsche Schulsystem sowie individuelle digitale Fördermöglichkeiten und weitere Beratungsangebote.

Bei Bedarf ziehen wir unsere Laien-Sprachmittler*innen hinzu, um mögliche sprachliche Barrieren zu überwinden.

Wir vermitteln schulpflichtige neuzugewanderte Jugendliche ab 16 Jahren in eine Internationale Förderklasse (IFK) am Berufskolleg. Die IFKs sind an den drei Berufskollegs des Ennepe-Ruhr-Kreises eingerichtet worden, um Jugendliche zu beschulen, die nicht über die erforderlichen Deutschkenntnisse für die erfolgreiche Teilnahme am Unterricht in einem Regelbildungsgang verfügen.

Die Schüler*innen werden nach der Beratung zeitnah an eine Schule vermittelt und die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten schriftlich darüber informiert.

Bei der Schulplatzvermittlung arbeiten wir eng mit den Schulverwaltungsämtern der Kommunen, des Ennepe-Ruhr-Kreises, den Schulen sowie der Schulaufsicht zusammen.

Grundlage dafür ist ein Konzept zur Schulischen Integration von Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteigern, das der Kreistag im April 2015 verabschiedet hat.

Das Konzept beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Erstberatung und Schulempfehlung
  • Fortbildungs- und Qualifizierungsangebote sowie Netzwerktreffen für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte in Schulen
  • Weitere Unterstützungsangebote

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Schulministeriums NRW.


Standorte für das Angebot der Seiteneinsteiger*innen-Beratung im Ennepe-Ruhr-Kreis sind Schwelm, Hattingen und Witten.

Wenn Sie Kinder und Jugendliche melden wollen, füllen Sie bitte den Erhebungsbogen aus:

Erhebungsbogen

Dieser Erhebungsbogen ist für schulpflichtige Kinder und Jugendliche (6 - 18 Jahre), die neu in Deutschland sind und noch nie in einer deutschen Schule waren.

Ihre Ansprechpartnerinnen sind

Herdecke, Wetter, WittenHattingen, Sprockhövel,
Schwelm, Ennepetal, Breckerfeld

Frau Khamsitthy


Mail: S.Khamsitthy@en-kreis.de  

Frau Antonius

                
Mail: B.Antonius@en-kreis.de

Bildungswege begleiten und Schulerfolg gemeinsam unterstützen

Im Jahr 2018 haben wir Gespräche mit Schulleitungen, Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften in rund 70 Schulen durchgeführt. Auf Grundlage der Ergebnisse entwickeln wir Angebote für Schulen und andere Bildungseinrichtungen.

Den Bericht finden Sie hier.

 

Beratungsangebot zum Bildungs- und Teilhabepaket

Durch das Bildungs- und Teilhabepaket sollen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Familien mit geringem Einkommen gefördert und unterstützt werden. Eine Komponente des Bildungs- und Teilhabepakets ist die zusätzliche Lernförderung als Ergänzung schulischer Angebote.

Im Ennepe-Ruhr-Kreis können Seiteneinsteiger*innen neben der regulären Sprachförderung der Schule eine additive Deutschförderung in Kleingruppen erhalten. Voraussetzung ist, dass eine Anspruchsberechtigung besteht (Leistungsbezug nach SGB II, SGB XII, BKGG, AsylbLG). Finanziert wird die Förderung über das Bildungs- und Teilhabepaket, wobei je nach Leistungsbezug entweder das Jobcenter oder das Sozialamt zuständig ist.

Wir beraten in enger Kooperation mit dem Jobcenter bei der Antragstellung (Antrag auf Lernförderung für Seiteneinsteiger*innen, Antrag auf Zulassung als Leistungsanbieter*in für Lernförderung für Seiteneinsteiger*innen) und informieren Beteiligte über das Antragsverfahren.

Netzwerktreffen

Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten hinsichtlich der bereits gemachten Erfahrungen im Umgang mit bereits eingeschulten Kindern und Jugendlichen bietet das Netzwerktreffen Integration.

Diesem gehören Lehrer*innen aus allen Schulformen und allen Kommunen an. Es findet zwei Mal pro Jahr statt. Neben dem Informationsaustausch und der gemeinsamen Bearbeitung aktueller Fragestellungen zu verschiedenen Bereichen der schulischen Integration von Seiteneinsteiger*innen werden auch Input-Refereate zu ausgewählten Themen durch uns organisiert.

Linkliste und mehrsprachige Infomaterialien/Musterbriefe

Nachfolgend haben wir für Sie einige hilfreiche Links sowie mehrsprachige Infomaterialien/Musterbriefe zusammengestellt. Die mehrsprachigen Dokumente werden freundlicherweise zur Verfügung gestellt von QUA-LiS NRW.

Linkliste für Deutschlernende

Linkliste für DaZ-Lehrkräfte

Arabisch

Entschuldigungsschreiben

Informationen für Grundschüler

Informationen über die Schule
von A bis Z für Sek I

Informationen für eine gute
Zusammenarbeit zwischen
Eltern und Schule

Bulgarisch

Entschuldigungsschreiben

Informationen für Grundschüler

Informationen über die Schule
von A bis Z für Sek I

Informationen für eine gute
Zusammenarbeit zwischen
Eltern und Schule

Englisch

Entschuldigungsschreiben

Informationen für Grundschüler

Informationen über die Schule
von A bis Z für Sek I

Informationen für eine gute
Zusammenarbeit zwischen
Eltern und Schule

Farsi

Entschuldigungsschreiben

Informationen für Grundschüler

Informationen über die Schule
von A bis Z für Sek I

Informationen für eine gute
Zusammenarbeit zwischen
Eltern und Schule

Französisch

Entschuldigungsschreiben

Informationen für Grundschüler

Informationen über die Schule
von A bis Z für Sek I

Informationen für eine gute
Zusammenarbeit zwischen
Eltern und Schule

Rumänisch

Entschuldigungsschreiben

Informationen für Grundschüler

Informationen über die Schule
von A bis Z für Sek I

Informationen für eine gute
Zusammenarbeit zwischen
Eltern und Schule

Russisch

Entschuldigungsschreiben

Informationen für Grundschüler

Informationen über die Schule
von A bis Z für Sek I

Informationen für eine gute
Zusammenarbeit zwischen
Eltern und Schule

Türkisch

Entschuldigungsschreiben

Informationen für Grundschüler

Informationen über die Schule
von A bis Z für Sek I

Informationen für eine gute
Zusammenarbeit zwischen
Eltern und Schule

 

 


Ihre Ansprechpersonen


Antonius

B.Antonius(at)​en-kreis.de 02336 4448169 Kommunales Integrationszentrum Adresse | Öffnungszeiten | Details

Khamsitthy

S.Khamsitthy(at)​en-kreis.de 02336 4448-184 Kommunales Integrationszentrum Adresse | Öffnungszeiten | Details