Hinweis des Kommunalen Integrationszentrums zum Coronavirus:

Nicht alle zugewanderten Bürgerinnen und Bürger haben die Zugangsmöglichkeit, sich online Auskünfte über den Coronavirus in ihrer Sprache zu beschaffen oder wissen, wo solche aktuelle Informationen zu finden sind. Bitte helfen Sie und geben Sie die nachfolgenden Informationen an Bürgerinnen und Bürger sowie Multiplikatoren weiter. Danke!

Corona-Newsletter

Die wichtigsten Informationen rund um die Corona-Regeln übersichtlich zusammengestellt und in einfachen Worten erklärt: Das bietet unser neuer Corona-Newsletter, der in den Sprachen Deutsch, Arabisch, Rumänisch und Türkisch erstellt und mit Beginn des Dezember-Lockdowns erstmals an einen großen Verteiler verschickt wurde.

Als Kommunales Integrationszentrum haben wir generell die Aufgabe, Akteure sowie Bürger und Bürgerinnen mit Einwanderungsgeschichte zu informieren. Das gilt natürlich auch in der Corona-Krise. Die wichtigsten Infos aus den verschiedenen Quellen haben wir komprimiert für eine erste Übersicht zusammengetragen.

Der Newsletter Nr. 1 fasst zum einen die Corona-Regeln während des Lockdowns bis zum 10. Januar 2021 in den Bereichen Privatleben, Schule und Kita, Freizeitgestaltung und Öffentlichkeit zusammen. Zum anderen sind Informationen zum Umgang mit dem Virus enthalten. So ist beispielsweise die AHA+L+A-Regel erklärt und es gibt Hinweise zum richtigen Verhalten, wenn häusliche Quarantäne angeordnet ist, Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht oder ein Corona-Test positiv ausgefallen ist.

Wann immer es wichtige Änderungen gibt, werden wir den Newsletter in den betroffenen Bereichen anpassen und erneut versenden.

Die Corona-Info Nr. 1 können Interessierte gerne bestellen per E-Mail an ki-coronainfo@en-kreis.de oder hier herunterladen:

 

Die Corona-Info Nr. 2 informiert über die aktuellen Regelungen vom 11.01. bis 31.01.21. Bitte beachten Sie, dass es zu kurzfristigen Änderungen kommen kann!

 

Im weiteren Verlauf dieser Seite finden sich zudem Informationsblätter zum Corona-Virus in zehn Sprachen.

■ Zielgruppen:

Menschen mit Einwanderungsgeschichte, Vereine und Verbände im Bereich Migration, Ehrenamtliche im Bereich der Integration

■ Ansprechpersonen:

Hatun Cici, H.Cici@en-kreis.de

Miriam Venn, M.Venn@en-kreis.de

 

Bundes- und Landesregierung informieren stets aktuell zum Coronavirus

Bund und Land haben zu den Bestimmungen und Verhaltensregelungen in der Corona-Pandemie Informationen in zahlreichen Sprachen veröffentlicht. Die Informationen zu aktuellen Hygienemaßnahmen, Vorschriften und Unterstützungsangebote werden laufend aktualisiert.

KURZINFORMATION zum Ausdrucken in 20 Sprachen

Auf der Website der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Frau Staatsministerin Widmann-Mauz, finden Sie z.B. mehrsprachige Informationen

  • zu den aktuellen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie
  • zu arbeitsrechtlichen Auswirkungen, Sofort-Hilfen der Bundesregierung für Kleinstunternehmen und Solo-Selbständige
  • zu Ansprechpartnern für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs)
  • zu Reisebeschränkungen und Grenzkontrollen
  • zum mehrsprachigen Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
  • zum Arbeitsschutz
  • zu Ernährung und Landwirtschaft

Aktualisiert und ergänzt werden die Informationen fortlaufend auch über Gesundheitsfragen hinausgehend. Zur Website: https://www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus

INFORMATION des Landes

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration informiert über aktuelle Maßnahmen Nordrhein-Westfalens im Zuge des Coronavirus in verschiedenen Sprachen. Zur Website:
https://www.mkffi.nrw/informationen-ueber-aktuelle-massnahmen-verschiedenen-sprachen-information-regarding-current

 

Informationen zu Corona in leichter Sprache - mehrsprachig