Ausbildung zur Hygienekontrolleurin/ zum Hygienekontrolleur

Ausbildung zur/m Gesundheitsaufseherin / Gesundheitsaufseher bzw. Hygienekontrolleurin / Hygienekontrolleur (m/w/d)

Der Ennepe-Ruhr-Kreis sucht zum 01.12.2019 einen Auszubildenden für das Berufsbild einer/s

Gesundheitsaufseherin / Gesundheitsaufsehers bzw. Hygienekontrolleurin / Hygienekontrolleurs

 

Tätigkeitsbeschreibung

Im Bereich "Hygienekontrolle" arbeitende Personen übernehmen spezielle Kontroll- und Beratungsaufgaben in der Gesundheitsverwaltung. Im Bereich des Infektionsschutzes und   der Infektionsprävention führen sie Ermittlungen durch und überwachen angeordnete Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten.

Sie prüfen vor Ort öffentliche, gewerbliche und private Anlagen und Einrichtungen auf Einhaltung der gesetzlichen Hygieneanforderungen. Sie führen Hygienekontrollen z.B. in Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen, in Arztpraxen und Dialyseeinrichtungen, in Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in Einrichtungen des Kur- und Bäderwesens und bei Rettungsdiensten durch.

Auch in Schulen, Heimen, Freizeit- und Bildungsstätten, in Freizeitanlagen, auf Campingplätzen, in Bädern und Badegewässern, in Gemeinschaftsunterkünften und Justizvollzugsanstalten, in Häfen, in Einrichtungen des Bestattungswesens, der Wasserver- und -entsorgung und der Klär- und Abfallentsorgung überwachen und überprüfen sie die hygienischen Bedingungen.

Bei Ortsbesichtigungen, Begehungen und Betriebsüberprüfungen entnehmen sie ggf. Proben und führen Messungen durch. Ferner ermitteln sie bei Verstößen gegen angeordnete Maßnahmen zum Schutz vor gesundheitsgefährdenden Umweltbelastungen wie Lärm, Luft- und Wasserverschmutzungen oder Strahlen. Sie beraten die örtlichen zuständigen Organe zum Beispiel in Fragen der Luft-, Boden-, Wasser- und Abwasserhygiene und auch die Bevölkerung in Fragen der Seuchenhygiene.

Anforderungsprofil

Vollendung des 18. Lebensjahres

Sekundarabschluss I (Fachoberschulreife) oder entsprechenden Bildungsstand oder

Hauptschulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss in Verbindung mit dem erfolgreichen Abschluss einer mindestens zweijährigen förderlichen Berufsbildung

 

Fortbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer beträgt 36 Monate.

 

Ausbildungsort

Praktische Ausbildung

Ennepe-Ruhr-Kreis, Nebenstelle Witten, Fachbereich Soziales und Gesundheit, Schwanenmarkt 5-7, 58452 Witten

 

Theoretische Ausbildung

Akademie für öffentliches Gesundheitswesen, Düsseldorf

Als familienfreundliche Verwaltung bietet der Ennepe-Ruhr-Kreis in Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt Region Ennepe-Ruhr eine individuelle und qualifizierte Kinderbetreuung an. Über Einzelheiten hierzu informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Frau Angela Kuls, Telefon 02336/932464.

 

Bezahlung

Während Ihrer Ausbildung erhalten Sie eine Ausbildungsvergütung. Diese beläuft sich zur Zeit auf monatlich:

1.018,26 € im ersten Jahr,

1.068,20 € im zweiten Jahr,

1.114,02 € im dritten Jahr.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Kosten, die Ihnen mit der Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen in unserem Hause entstehen, nicht übernehmen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Sollten wir Ihr Interesse an dieser abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgabe geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 22.09.2019

ausschließlich über das Online-Stellen-Portal Interamt auf die Stellen ID 524219.


Ihre Ansprechperson


Laura Quasigroch

L.Quasigroch(at)​en-kreis.de 02336 932149 Organisation und Personalentwicklung Adresse | Öffnungszeiten | Details