Infektionsschutz - Belehrung gem. §§ 42 und 43 Infektionsschutzgesetz (IfSG) für Beschäftigte im Lebensmittelbereich

Vor erstmaliger Ausübung einer Tätigkeit im Lebensmittelbereich benötigen folgende Personen eine Belehrung und Bescheinigung gemäß § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz durch das Gesundheitsamt:

1. Personen, die gewerbsmäßig folgende Lebensmittel herstellen, behandeln oder in den Verkehr bringen:

  • Fleisch, Geflügelfleisch und Erzeugnisse daraus,
  • Milch und Erzeugnisse auf Milchbasis,
  • Fische, Krebse oder Weichtiere und Erzeugnisse daraus,
  • Eiprodukte,
  • Säuglings- und Kleinkindernahrung,
  • Speiseeis und Speiseeishalberzeugnisse
  • Backwaren mit nicht durchgebackener oder durcherhitzter Füllung oder Auflage,
  • Feinkost-, Rohkost- und Kartoffelsalate, Marinaden, Mayonnaisen, andere emulgierte Soßen, Nahrungshefen,
  • Sprossen und Keimlinge zum Rohverzehr sowie Samen zur Herstellung von Sprossen und Keimlingen zum Rohverzehr,


und dabei mit ihnen direkt (mit der Hand) oder indirekt (über Bedarfsgegenstände, z.B. Geschirr, Besteck und andere Arbeitsmaterialien) in Berührung kommen,

oder

2. Personen, die in Küchen von Gaststätten, Restaurants, Kantinen, Cafés oder sonstigen Einrichtungen mit oder zur Gemeinschaftsverpflegung tätig sind.

In den oben genannten Lebensmitteln können sich Krankheitserreger besonders leicht vermehren. Durch den Verzehr von mit Krankheitserregern verunreinigten Lebensmitteln können Menschen an Lebensmittelinfektionen oder -vergiftungen schwer erkranken. In Gaststätten oder Einrichtungen mit oder zur Gemeinschaftsverpflegung kann davon eine große Anzahl von Menschen betroffen sein.

Aus diesem Grund muss von jedem Beschäftigten zum Schutz des Verbrauchers und zum eigenen Schutz ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Beachtung von Hygieneregeln verlangt werden.

Für die Teilnahme an den wöchentlichen Veranstaltungen ist keine vorherige Anmeldung möglich, bzw. erforderlich!

Zusätzliche Termine für Gruppen ab 10 Personen werden nach vorheriger Absprache durchgeführt.

Veranstaltungstermine:

jeden Mittwoch   
Kreisverwaltung in Schwelm
Kreishaus, Seiteneingang links neben dem Haupteingang, Raum 050
Hauptstr. 92
58332 Schwelm

jeden Donnerstag   
Kreisverwaltung Nebenstelle Witten
Gesundheitsamt, Haupteingang (Ausschilderung folgen)
Schwanenmarkt 5-7
58452 Witten

Bitte beachten Sie, dass die Belehrungsveranstaltungen an Feiertagen nicht stattfinden.

Veranstaltungsablauf:

Die Veranstaltung gliedert sich in zwei Bereiche:

1. Anmeldung13:30 – 14:00 Uhr
2. Vortrag 14:00 – 15:00 Uhr

Die zeitlichen Regelungen gelten für beide Veranstaltungsorte!

Zusatzbemerkungen:

An beiden Veranstaltungsorten ist ein pünktliches Erscheinen erforderlich. Bei zu spätem Erscheinen (nach 14:00 Uhr) kann ein Einlass nicht mehr erfolgen!

Der Veranstaltungsräume haben nur ein begrenztes Fassungsvermögen.

Im Kreishaus in Schwelm sind maximal 100 Personen im Raum zugelassen. In Witten können lediglich 50 Personen an der Veranstaltung teilnehmen. In Einzelfällen kann es daher passieren, dass trotz pünktlichen Erscheinens eine Teilnahme wegen Erreichen der maximalen Personenzahl nicht möglich ist. Wir bitten um Verständnis!

Kosten:

25,00 € pro Teilnehmendem (in bar) bzw. eine vorab erworbene Teilnahmequittung (Veranstaltungsgebühr nach der Allgemeinen Gebühren Satzung des Ennepe-Ruhr-Kreises).

Kostenübernahme durch Dritte

Für Arbeitgeber, gemeinnützige Organisationen oder Schulen besteht die Möglichkeit, vorab Teilnahmequittungen zu erwerben, so dass auf Bargeld verzichtet werden kann. Teilnahmequittungen erhalten Sie auf Vorbestellung. Hierzu senden Sie bitte einen Brief oder eine E-Mail an Daniela Krüsel. Nach Zahlung der Gebühr erhalten Sie die Teilnahmequittungen auf dem Postweg.

Eine nachträgliche Kostenübernahme durch Dritte ist nicht möglich. Personen ohne Bargeld, bzw. Teilnahmequittung können an der Belehrung nicht teilnehmen.

Mitzubringen sind ein

  • gültiger Personalausweis/Reisepass/Identifikations-Karten ausländischer Mitbürger,
  • sowie 25,00 € Teilnahmegebühr, bzw. eine vorab erworbene Teilnahmequittung

Bei Minderjährigen ist eine Einverständniserklärung eines Sorgeberechtigten erforderlich (bei Schülerpraktikum nicht nötig!).

Rechtsgrundlagen (Ortsrecht)

  • Infektionsschutzgesetz
  • Allgemeine Gebührensatzung des Ennepe-Ruhr-Kreises

Ihre Ansprechpersonen

Frau Manuela Fuchs

M.Fuchs(at)​en-kreis.de 02302 922271Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Ellen Kupferberg

E.Kupferberg(at)​en-kreis.de 02336 932489Adresse | Öffnungszeiten | Details

Herr Jürgen Schwabeland

J.Schwabeland(at)​en-kreis.de 02336 932449Adresse | Öffnungszeiten | Details

Herr Andreas Walloschek

A.Walloschek(at)​en-kreis.de 02302 922229Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Anja Nowak

A.Nowak(at)​en-kreis.de 02336 932448Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Heike Eising

H.Eising(at)​en-kreis.de 02302 922234Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Sabine Zimmermann

S.Zimmermann(at)​en-kreis.de 02302 922233Adresse | Öffnungszeiten | Details